Unternehmen

Deutsche Isoliererausbildung ist spitze

Münster, 15. Dezember 2014. – Die deutsche Isoliererausbildung ist europaweit spitze: Auf der Europameisterschaft der Isolierer, die vom 17. bis 20. September 2014 in Krakau/Polen ausgetragen wurde, gingen gleich zwei Medaillen an das deutsche Handwerk. Die Goldmedaille als Europameister erhielt der polnische Teilnehmer Lukasz Woron, Silber ging an Eugen Nuss von der Bundesfachabteilung WKSB im HDB und die Bronzemedaille erhielt Maximilian Braun von der Bundesfachgruppe WKSB im ZDB.

Beide deutschen Kandidaten waren dank der Unterstützung der Firma Armacell in der überbetrieblichen Ausbildung des Isolier-Handwerks geschulte Armaflex-Verarbeiter: Maximilian Braun nahm in allen drei Lehrjahren an Armaflex-Verarbeitungsschulungen im Aus- und Fortbildungszentrum (AFZ) der Bau¬innung Donau-Ries teil. Eugen Nuss wurde im Train-the-Trainer-System durch seinen Ausbilder, den Isoliermeister Thomas Supe in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte (ABZ Hamm) in der Armaflex-Verarbeitung geschult. Armacell unterstützte den europäischen Wettbewerb als Sponsor und spendete zudem das Dämmmaterial für die Austragung.

Deutsche Isolierermeisterschaften

Auch beim Bundesleistungswettbewerb der Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer und bei den Deutschen Meisterschaften der Industrie-Isolierer stellte der deutsche Nachwuchs wieder sein Können unter Beweis. Im 63. Bundesleistungswettbewerb des ZDB, der vom 8. bis 10. November 2014 im Komzet Bau Bühl stattfand, traten die Landessieger gegeneinander an. Die Teilnehmer hatten unter anderem die Aufgabe, Teile eines Rohrgestells mit synthetischem Kautschuk zu dämmen. Dabei kam Armaflex Ultima, der innovative Dämmstoff mit einer geringen Rauchdichte von Armacell, zum Einsatz. Verarbeitet wurde das Material mit dem neuen Armaflex Ultima RS850 Kleber, dem nicht tropfenden Hochleistungskleber, der sauberer und schneller als Standardkleber angewendet werden kann. Deutscher Meister der Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer wurde Kevin Eppinger (23) von der Fa. Held Isoliertechnik in Bönningstedt für Schleswig-Holstein. Die Silbermedaille ging an den 21jährigen Dirk Lösch von der Firma ISOTEC Isoliermontage aus Müllheim in Baden-Württemberg und Bronze erkämpfte sich Hannes Böther (20) von der Firma Andreas Selle Isoliertechnik aus Betzendorf in Niedersachsen. Alle drei Junggesellen wurden in den überbetrieblichen Ausbildungszentren in der Verarbeitung von Armaflex geschult, der Bundessieger Kevin Eppinger und der drittplatzierte Hannes Boether wurden noch am 12. Juni 2014 im ABZ des Berufsförderungswerks der Bauindustrie NRW e.V. in Hamm trainiert.
Zum nunmehr fünften Mal wurden am 10. und 11. November 2014 die Deutschen Meisterschaften der Industrie-Isolierer im Ausbildungszentrum der Bauindustrie in Hamm ausgetragen. Hier gingen die fünf Besten der Abschlussprüfungen des Sommers 2014 an den Start. Deutscher Meister der Industrie-Isolierer 2014 wurde in einem spannenden und engen Wettkampf Fauzi Omeirate, Den 2. Platz erreichte Florian Kramer gefolgt von Alexander Treise auf Platz 3. Auch diesen Wettbewerb unterstützte Armacell selbstverständlich.

Nachwuchs für die Herausforderungen der Zukunft wappnen

Bernd Höfler, Armacell Verkaufsleiter WKSB: „Grundlage für den Erfolg der deutschen Isoliererausbildung ist das duale Ausbildungssystem, das durch die überbetrieblichen Ausbildungsstätten ergänzt wird. Armacell bietet seit vielen Jahren Armaflex Verarbeitungsschulungen in den Ausbildungsstätten an und teilt sein technisches Know-how mit den dort tätigen Isoliermeistern.“ Und Michael Weber, Armacell Supervisor Application Technical Insulation EMEA, ergänzt: „Um den Isolierer-Nachwuchs für die wachsenden Herausforderungen der Zukunft zu wappnen, stellen wir den Ausbildungsstätten zeitnah unsere neuesten technischen Errungenschaften zur Verfügung. So gewährleisten wir, dass die Isolierer in ihrer Ausbildung stets auf dem aktuellen Stand der Technik sind.“

Die Teilnehmer des Bundesleistungswettbewerbs
Die Teilnehmer des Bundesleistungswettbewerbs der Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer und der Bewertungsausschuss (Bildquelle: ZDB)
Gewinnerstück
Das „Goldstück“: Mit seinem Werkstück konnte Kevin Eppinger den 63. Bundesleistungswettbewerb für sich entscheiden (Bildquelle: ZDB)