Armacell Rohmaterial-Teuerungszuschlag (RTZ)

Die Preise für Rohstoffe steigen stark an. Am stärksten betroffen ist Butadien, die Hauptkomponente elastomerer Dämmstoffe.  Zum Jahresbeginn 2017 haben sich die Preise innerhalb weniger Wochen mehr als verdoppelt! Auch  Treibmittel, Antioxidantien und Flammschutzmittel haben sich um zweistellige Prozentsätze verteuert.Mit dem Rohmaterial-Teuerungszuschlag hat Armacell 2017 ein flexibles und transparentes Modell eingeführt, das sich in anderen Industrien bereits bewährt hat. Es ist vergleichbar mit dem Kerosinzuschlag der Fluggesellschaften. Der Rohmaterial-Teuerungszuschlag ist ausschließlich von öffentlichen Indices abhängig, die unsere Herstellungskosten massiv beeinflussen und die im Internet überprüft werden können.Dies ermöglicht eine größtmögliche Transparenz und Preissicherheit. Der Zuschlag wird je nach Entwicklung der Indizes angepasst. So können unsere Partner in Handel und Handwerk die Zuschläge in ihren Kalkulationen entsprechend berücksichtigen und den Preisaufschlag an ihre eigenen Kunden weitergeben.Im folgenden Abschnitt mit Fragen und Antworten erhalten Sie detailliertere Informationen über den Rohmaterial- Teuerungszuschlag:

 

 

Ihre Frage

Kontaktieren Sie uns

Was ist der Rohmaterial-Teuerungszuschlag?

Der Rohmaterial-Teuerungszuschlag ist eine zusätzliche Gebühr, die auf unseren Rechnungen erscheint. Sie betrifft nur unsere Elastomerschaum-Produkte. Wir wollen diesen Rohstoffaufschlag möglichst transparent gestaltet, indem wir die zu seiner Berechnung genutzten öffentlichen Indizes angeben.

Nach oben

Warum ist der Aufschlag erforderlich?

Bei vielen Rohstoffen gab es in der letzten Zeit einen erheblichen Preisanstieg, dessen Gründe ein Kapazitätsabbau (vor allem in China) und die wachsende weltweite Nachfrage sind. Dieser Trend wirkt sich auch dramatisch auf die Elastomerschaum-Industrie aus. Im Durchschnitt stiegen unsere Einkaufspreise von Dezember 2016 bis Februar 2017 um 15,4 % (noch mehr, wenn wir den März 2017 mit Dezember 2016 vergleichen).

Nach oben

Welche Rohstoffpreise steigen?

Seit Ende 2016 ist insgesamt ein starker Anstieg der Rohstoffpreise auf den Rohstoffmärkten zu verzeichnen. Unter anderem gab es seit Dezember 2016 dramatische Preiserhöhungen bei Materialien wie Aluminium, Brom, PVC und Butadien. Diese Materialien machen bei unseren selbst produzierten Schäumen einen signifikanten Kostenanteil aus.

Nach oben

Wo ist der Aufschlag gültig?

Der Rohstoffaufschlag wird auf den europäischen Märkten angewendet und betrifft ab 1. Mai 2017 alle Lieferungen unserer Elastomerschäume.

Nach oben

Welcher Prozentsatz wird berechnet?

Der Prozentsatz beträgt derzeit 7,7 %.

Im Vergleich dazu liegt die Erhöhung unserer Einkaufspreise bei 15,4 %. Wir berechnen also nur 50 % dieser zusätzlichen Kosten.

Nach oben

Was ist die Grundlage?

Dieser Rohstoffaufschlag beruht allein auf einem unbestreitbaren und öffentlichen Index, den Sie jederzeit im Internet überprüfen können.

Nach oben

Wie wird er berechnet?

Jeder Index steht für eine bestimmte Gruppe von Rohstoffen. Diese werden mit ihrem Anteil an den Kosten von Elastomerschaum-Produkten von Armacell gewichtet.

Der gewichtete Durchschnitt dieser 4 Indizes (die den „Armacell-Preisindex“ bilden) ist um 15,4 % angestiegen. Wir berücksichtigen auch andere Kosten (andere Materialien, Fixkosten, Margen) und wenden nur die Hälfte dieses Prozentsatzes an, was zu der anfänglichen Rate von 7,7 % führt.

Nach oben

Welche Indizes werden für die Berechnung herangezogen?

Es werden folgende öffentliche, offizielle Indizes für die Berechnung verwendet:

   a. Aluminum: LME:   www.lme.com/en-gb/metals/non-ferrous/aluminium
   b. Brom -100ppi:       www.sunsirs.com/uk/prodetail-643.html
   c. PVC :                    www.kiweb.de
   d. Butadien: IHS:      www.connect.ihs.com/home

Nach oben

Decken diese Indizes die gesamten Rohstoffkosten der Produkte ab?

Sie decken die Rohstoffkosten von Armacell nicht vollständig ab, aber sie machen einen erheblichen Anteil aus.
Wenn kein unbestreitbarer Index vorhanden ist, werden diese Produkte nicht berücksichtigt. Beispiel: Die zur Herstellung von elastomeren Produkten verwendeten Treibmittel sind in der Berechnung des Armacell-Preisindex nicht enthalten. Aber auch wenn sie nicht berücksichtigt werden, sind diese Preise ebenfalls stark gestiegen. Dies ist ein Beispiel dafür, dass Armacell mit erheblichen Preissteigerungen bei allen Materialien konfrontiert ist.

Nach oben

Welche Produktgruppen sind betroffen?

Der Rohstoffaufschlag wird für alle Elastomerschaum-Produkte berechnet. Er gilt hingegen nicht für PE-Produkte oder unser Zubehör.

Nach oben

Werden die Rechnungen nach wie vor elastomere und nicht-elastomere Produkte enthalten?

Ja. Es besteht keine Notwendigkeit, Bestellungen anzupassen, da sie nach wie vor elastomere und nicht-elastomere Produkte enthalten.

Nach oben